Skip to main content

Trailer zum Skifilm „Like There’s No Tomorrow“

Freunde des Tiefschnees müssen nicht selbst auf die Piste um in den Genuß atemberaubender Bilder zu kommen: Ein Besuch des neuen Skifilms von Warren Miller mit dem „Namen Like There’s No Tomorrow“ reicht vollkommen. Pulverschnee, den kennt Miller zur Genüge, denn schon in den Fünfzigern reiste er um die Welt, immer dem besten Tiefschnee hinterher. Schon damals war er mit einem Filmteam unterwegs: Argentinien, Neuseeland, Schweiz.

Nun begleitete er wieder die besten Freerider und Snowboarder dieser Welt. Diese sind stolz in einem Miller-Film mitspielen zu dürfen. Die Werbeindustrie ist dann heiß auf diese Jungs, Skihelme gibts gratis dazu. Der einzige Deutsche in diesem Film ist der 22jährige Benedeikt Mayr aus München.

Miller ist quasi der Willi Bogner Amerikas – und heute stolze 87 Jahre alt. Seine Hobbies: Skifahren, Fotos und Filme machen. Im Laufe der Jahre kamen 750 Filme zusammen. Sein neuester Film heißt also „Like There’s No Tomorrow“.


Doch Achtung: Nachmachen ist nicht! Davon wird auch während des Filmes abgeraten. Denn eine Einstellung, die im Film vielleicht zehn Sekunden dauert, benötigte oftmals zehn Tage Dreh. Location finden, Wetter abwarten und mehrmals fahren hieß es dann. Auf fünf Kontinenten an dreizehn Drehorte wurde aufgenommen: Alaska, Colorado, Himalaya.

Aber halt: 87 Jahre ist er alt? Er dreht schon lange keine Filme mehr, sondern er trat die rechte an seinem Namen ab. Geprosprochen werden somit die Szenen von anderen Skifahrern, unter anderem vom Olympiasieger Jonny Mosely.